Forum Afrikanum Stuttgart e.V. stellt sich vor

Der Verein "Forum Afrikanum Stuttgart e.V." wurde 1993 mit dem Ziel gegründet, einen eigenen und praktischen Beitrag zur Verständigung der Kulturen in Stuttgart zu leisten. Seitdem setzen sich die Vereinsmitglieder afrikanischer und deutscher Herkunft für die Einhaltung dieser Ziele auf vielfältige Weise ein: Mit Festen und kulturellen Veranstaltungen, Theater, Musik, Workshops, Literatur und Politik, aber auch in vielen anderen Bereichen.

Kooperation spielt dabei eine wichtige Rolle. Einerseits durch den Kontakt und Austausch untereinander und mit anderen Vereinen wie "Ndwenga e. V. " dem Afrikanischen Verein Stuttgart, Solidarität International und dem Forum der Kulturen. Andererseits als Kooperationspartner von Stuttgarter Institutionen wie dem Kommunalen Kino, dem Institut Francais, dem Theaterhaus, dem Schulzentrum Silberburg.

Das Forum Afrikanum Stuttgart e.V. war Mitbegründer des Afrikafestivals, das mit großem Erfolg jedes Jahr auf dem Erwin-Schöttle-Platz stattfindet und beteiligt sich an zahlreichen Veranstaltungen des Stuttgarter Kulturlebens.
Das Forum Afrikanum unterstützt Projekte wie z. B. "Soulfood" ein Jugendprojekt mit dem Ziel der Stärkung der bikulturellen Identität. Förderer dieses Projektes war das Jugendamt Stuttgart. Förderer von Forum Afrikanum ist das Kulturamt Stuttgart.

Nach Aufgabe des Afrika-Hauses finden die Vereinssitzungen hauptsächlich im Alten Feuerwehrhaus statt. Heute ist der Verein trotz seiner überschaubaren Größe ein aktiver und kreativer afro-deutscher Bestandteil des Stuttgarter Lebens.

Vorstand

1. Vorsitzende
Cathy Mpanu-Mpanu Plato

Finanzsekretär
Cyrille Takin

Generalsekretärin
Ursula Nickel

Sozialsekretärin
Alice Vetter-Takin

 

Vereinsgeschichte

  • 1993: Gründung des Vereins Forum-Afrikanum
  • 2001 - 2003: Gründer und Betreiber des 1. Afrikahauses in Stuttgart
  • 2002 - 2006: Mitbegründer und Betreiber des Afrikafestivals in Stuttgart
  • 2002 – 2005: „Soulfood“ – Projekt für Afro-Deutsche Jugendliche